Vorhang auf fĂŒr:

Tabu

Was ist ein
Tabu?

Wikipedia sagt dazu: Tabu ist eine Handlung oder Verhaltensweise, die durch Sitte verboten ist.

- AHA!
Rund
60%

der MĂ€dchen geben an, eine negative Einstellung zu ihrer Menstruation zu haben.

erdbeerwoche-Umfrage 2017

Tabu
FACTS

Wusstest du, dass...
1.


 dass Frauen insgesamt 6-7 Jahre am StĂŒck bluten?

2.


 der 1. TV-Spot mit roter (Menstruations-) FlĂŒssigkeit erst 2017 erschien?

3.


 dass es weltweit um die 5.000 Synonyme fĂŒr Menstruation gibt?

Wie kann die Menstruation – ein natĂŒrlicher, körperlicher Vorgang – etwas Verbotenes sein?

Wenn wir das Ganze aus sprachwissenschaftlicher Sicht beleuchten, ist dies gar nicht so weit hergeholt: Tabu leitet sich nĂ€mlich sehr wahrscheinlich vom polynesischen Wort „tapua“ ab. Tapua bezeichnet etwas Heiliges, aber in einem bestimmten Kontext war es auch ein Ausdruck fĂŒr Menstruation. Diese enge sprachliche Verbindung zwischen „Tabu“ und „Menstruation“ zeigt uns also sehr gut, dass die weibliche Regelblutung schon seit jeher zwischen etwas mystisch-Heiligem und gleichzeitig etwas Verbotenem/zu Verdammenden gesehen wurde.

Warum ist es wichtig, das Tabu der Menstruation zu brechen?

Statistisch gesehen hat genau in diesem Moment, wĂ€hrend du diese Zeilen liest, jede 5. Frau auf dieser Welt ihre Regel. Insgesamt macht das dreiundzwanzig Millionen „Bloody Women“ alleine im deutschsprachigen Raum, auf der ganzen Welt wĂ€ren das ungefĂ€hr zwei Milliarden. Das sind ganz schön viele, oder? Obwohl die Periode fast jedes MĂ€dchen und jede Frau monatlich betrifft, wird darĂŒber noch immer viel zu wenig gesprochen. Hand aufs Herz: WĂŒrdest du deine Sitznachbarin im Bus fragen, ob sie gerade ihre Periode hat, und wie sie sich dabei fĂŒhlt? Wie oft hast du schon mit deiner Schwester, Mutter, Tochter oder besten Freundin ĂŒber deine oder ihre Periode gesprochen?

Let’s talk about
 Menstruation!

Die Menstruation aus dem verbotenen – oder wie eine österreichische Zeitung einmal titelte – aus dem Ekeleck zu holen, zu entmystifizieren ohne sie aber dabei zu sexualisieren sehen wir von der erdbeerwoche als unsere Aufgabe. Gottseidank hat sich in den letzten Jahre einiges getan – viele Medien haben das Thema aufgegriffen und eine weltweite Period Positive-Bewegung, die sich ĂŒber die sozialen Medien wie ein Lauffeuer verbreitet hat, hat ebenso zur Enttabuisierung und Normalisierung der Menstruation beigetragen. Wir freuen uns, ein Teil dieser Bewegung zu sein!

Eine Umfrage aus 2018 des Menstruationskappen-Herstellers Lunette unter 2.000 US-amerikanischen Frauen unter 40 hat ergeben, dass unter jungen Frauen bereits ein Umdenken begonnen hat und das Tabu dabei ist gebrochen zu werden:

„Ich wollte euch nur sagen, dass ich das total super finde was ihr macht!  Meine Schulzeit ĂŒber fand ich es schrecklich, dass das Thema solch ein Tabu war und wir MĂ€dchen uns mit unseren Tampons und Binden aufs Klo schleichen mussten. AufklĂ€rung ist so ein wichtiges Thema!“

- Sonja F.
Bei
67%

der US-amerikanischen Frauen haben kein Problem damit, mit anderen Frauen UND MĂ€nnern ĂŒber ihre Periode zu sprechen.

Lunette 2018

Am 12. Juni 2016 war es soweit: Die erdbeerwoche hatte die Ehre, einen Talk bei einer der berĂŒhmten Tedx-Konfenzen zu halten. Unter dem Titel „Breaking the bloody taboo“ erklĂ€ren wir die HintergrĂŒnde zur Tabuisierung von Menstruation und was das fĂŒr Frauen auf der ganzen Welt bedeutet!

TedX Talk: Breaking the bloody taboo
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GrĂŒnde fĂŒr Tabuisierung der Menstruation

GrĂŒnde fĂŒr die Tabuisierung gibt es natĂŒrlich viele. Nicht ganz unschuldig dabei ist aber sicher die Tampon- und Bindenindustrie, die uns in ihren Werbungen ĂŒber Jahrzehnte so einiges vorgegaukelt hat: Blaue FlĂŒssigkeit
 Frauen, die in weißen Kleidern ĂŒber Blumenfelder tanzen


Moment mal, bitte!

Unser Regelblut ist weder blau, noch fĂŒhlen wir uns danach, ĂŒber Blumenfelder zu tanzen, wenn wir unsere Tage haben. Diese Werbungen fĂŒr Binden und Tampons haben sich in den letzten fĂŒnfzig Jahren kaum verĂ€ndert. Auch wenn wir mittlerweile im einundzwanzigsten Jahrhundert leben, zeigen große Tampon-Industrien keinerlei Interesse daran, die Periode so zu zeigen, wie sie wirklich ist: blutrot und meistens nicht gerade lustig fĂŒr uns Frauen. Aber es gibt eine Gegenbewegung! Eine britische Bindenmarke hat 2017 erstmalig rote FlĂŒssigkeit fĂŒr das Menstruationsblut in ihrem TV-Spot verwendet und einige Hersteller alternativer Monatshygiene wie Menstruatonskappen verwenden schon lange rote statt blauer FlĂŒssigkeit. Das ist ein erster wichtiger Schritt, um die Periode aus dem Tabu- und Ekeleck zu holen!

„Ich finde großartig, was ihr macht. Nicht nur der Umweltaspekt (der mir bei jedem einzelnen benutzten Wegwerfteil wieder in den Sinn kommt), sondern auch, dass ihr euch so fĂŒr eine Enttabuisierung einsetzt. Hut ab!“

- Angela S.
Und du? Schreib uns!

Die Menstruations-Revolution beginnt!

Nicht nur Hersteller von Menstruationsprodukten, auch die Medien und Influencer können einen wesentlichen Beitrag zur Enttabuisierung der Periode leisten. Wir sind dankbar und stolz, dass fast alle großen Medien im deutschsprachigen Raum unsere Mission unterstĂŒtzen und seit vielen Jahren immer wieder ĂŒber die erdbeerwoche und das Menstruationstabu berichten.

Sogar das Cosmopolitan-Magazin betitelte das Jahr 2015 als „das Jahr, in dem die Periode öffentlich gemacht wurde“. Verschiedenste Aktionen von KĂŒnstlerInnen und AktivistInnen wie Rupi Kaur erlangten großes Aufsehen in der Öffentlichkeit.

Es gab aber auch noch andere nennenswerte Aktionen, die dazu beitrugen, das „blutige Tabu“ zu brechen: Kiran Ghandi – KĂŒnstlerin und Aktivistin –  lief den London Marathon, wĂ€hrend sie ihre Periode hatte – und das ganz ohne Hygieneprodukte.

Alles in allem bleibt noch viel zu tun! Noch immer gibt es weltweit Hunderttausende Frauen, die aufgrund ihrer Periode diskriminiert werden oder wegen des Tabus in ihrem Alltag eingeschrÀnkt sind. Hilf uns, das Tabu zu brechen!

Break the bloody taboo with us!
Mit nachhaltigen Alternativen aus unserem Shop
Break the bloody taboo with us!
Mit nachhaltigen Alternativen aus unserem Shop
kaffeeschaum sieht aus wie menstruationstasse

Werde Expertin!

Die aktuellsten Menstruations-News, spannende Fakten, Tests, Rabattaktionen!

3 Dinge die du tun kannst, um das Menstruationstabu zu brechen:

1. Sprich wann immer möglich mit Familie, FreundInnen und Bekannten ĂŒber das Thema

2. Folge der erdbeerwoche und anderen Menstruations-AktivistInnen auf Facebook, Instagram & Co. und like, share und kommentiere menstruationsrelevante Fakten.

3. KlĂ€re Jugendliche in deinem Umfeld auf! Du kannst dafĂŒr z.B. unsere Free Version von READY FOR RED nutzen

Schon Expertin? Vielleicht auch spannend:

frau mit bio tampons

- Bettina von der erdbeerwoche

Mein Tipp

Brechen wir das Tabu gemeinsam! Machen wir Menstruation im Freundeskreis, in Beziehungen und auch in der Arbeitswelt zu einem normalen Thema.

auch interessant:
rotes Blut fließt

Was tun bei starker Menstruationsblutung?

Ob zu starke Regelblutung oder verlĂ€ngerte Monatsblutungsdauer – vielen Frauen macht eine besonders starke und/oder lange Regelblutung sehr zu schaffen. Menstruationsbeschwerden wie Abgeschlagenheit, Übelkeit, BauchkrĂ€mpfe,

Grafik Bettina Steinbrugger und Annemarie Harant von der erdbeerwoche

Das MĂ€rchen von der erdbeerwoche

Wie alles begann… Wir sind gerĂŒhrt! Eines Tages öffnen wir nichtsahnend unseren Email-Posteingang und was finden wir darin? Ein MĂ€rchen, das Adelisa, SchĂŒlerin der Handelsschule

menstruations ministerium fĂŒr vulven und inneres

Tipps, Tricks
& Fun

Wir regeln das fĂŒr dich!

ausgezeichnet mit

start up challenge innovation lab award next award

Wir sind fĂŒr dich an der Menstruationsfront – immer auf der Suche nach den besten nachhaltigen Produkten und neuestem Wissenstand.

Heute ist nicht alle Tage, die Periode kommt wieder - keine Frage!

Und jetzt Vorhang auf fĂŒr:

Wissen ist Periodenmacht!

Mit unseren monatlichen Zyklus-News bist du fĂŒr jede Periode optimal gewappnet! Mit Tipps, Tricks und den neuesten Erkenntnissen der Forschung.