Was die Farbe deines Menstruationsblutes über deine Gesundheit verrät

Wusstest du, dass die Farbe und Beschaffenheit deines Menstruationsblutes viel über deine Gesundheit aussagt und damit ein Indikator für deinen Körper ist? Sich damit auseinanderzusetzen macht Sinn und kann dadurch Veränderungen in unserem Körper und der Seele widerspiegeln.

menstruationstassen mit unterschiedlichen Farben des Menstruationsblutes

Deine Periode hat eine komische Farbe wie braun oder schwarz?

Dein Menstruationsblut sagt viel über deine Gesundheit aus. Jede Frau* blutet anders. Sogar während der Menstruation verändert das Menstruationsblut seine Farbe und Beschaffenheit. Somit ist es völlig normal, wenn vor allem während der stärkeren Tage auch Gewebereste mit ausgestoßen werden. Ein wichtiger Aspekt welcher entscheidend für die Blutfarbe ist, ist der Östrogenspiegel. Östrogen ist das wichtigste der weiblichen Sexualhormone und steuert somit den gesamten Zyklus

Um deine Periode gut verfolgen zu können, empfehlen wir dir eine Menstruationstasse. Hier siehst du genau wie viel und in welchem Farbton du blutest!

menstruationstassen mit unterschiedlichen Farben des Menstruationsblutes

Hellrot bis Dunkelbraun: Achte auf die Farbe deines Menstruationsblutes

Achte auf die
Farbe deines Menstruationsblutes

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 4 Farbstufen: hellrot, mittelrot, dunkelrot und braun bis dunkelbraun.

Hellrotes Menstruationsblut

Eine hellrote Färbung deines Periodenblutes kann ein Zeichen für einen niedrigen Östrogenspiegel sein und tritt z.B. oft während oder nach einer Diät auf, es kann jedoch auch auf eine Schwangerschaft hinweisen. Nicht immer bleibt die Periode während der Schwangerschaft aus. Lerne mehr zur optimalen Ernähung im Zyklus.

Mittelrote Periode

Wenn dein Blut ein normales, sattes Rot zur Farbe hat, kannst du davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist. Es kann jedoch auch an den ersten stärkeren Tagen deiner Menstruation vorkommen, dass das Blut sich dunkler färbt und die Blutung stärker wird. Das ist völlig normal und soweit kein Grund zur Sorge. Wenn dies jedoch länger andauert, sollte eine Frauenärztin oder ein Frauenarzt zur Abklärung aufgesucht werden.

Dunkelrotes Menstruationsblut

Dunkles Rot deiner Periode deutet auf einen hohen Östrogenspiegel hin. Oft finden sich zu Beginn der Menstruation auch dunkle und zähe Klumpen, welche jedoch meist völlig natürliche Reste der Gebärmutterschleimhaut sind. Wenn du während der gesamten Regel auffällig viele Gewebereste in deinem Blut findest, solltest du das aber medizinisch abklären, denn das kann im schlimmsten Falle auch ein Hinweis auf Endometriose oder Myome sein.

Periodenblut: Braun - Dunkelbraun - Schwarz

Manchmal kann es vorkommen, dass das Menstruationsblut eine sehr dunkle Farbe hat. Das ist jedoch in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Hierbei handelt es sich höchstwahrscheinlich um Teile der Gebärmutterschleimhaut. Diese wurden bei der Abstoßung der unbefruchteten Eizelle abgelöst, konnten sich jedoch nicht richtig verflüssigen. Braunes Menstruationsblut kann auch ein Zeichen für eine langsamere Menstruation sein. Da dadurch mehr Sauerstoff zum Blut kommt, verfärbt es sich schneller.

Es kann auch Blut sein, das während der letzten Blutung nicht ausgeschieden wurde. Wenn diese Färbung nicht permanent vorkommt, ist es jedoch absolut unbedenklich. Solltest du öfter sehr dunkles Periodenblut zu Gesicht bekommen, klär das aber bitte mit deiner Frauenärztin ab!

"Beobachte deine Periode etwas genauer und du wirst überrascht sein, wie unterschiedlich dein Menstruationsblut aussehen kann."

- Annemarie H.
Periodenslips
Tausende Frauen steigen gerade um!
Alle Facts 1x pro Monat

10% Rabatt im erdbeerwoche-Shop! Außerdem: Top Tipps, Gewinnspiele & Rabattcodes

Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen

Wie stark ist deine Blutung?

Nicht nur die Farbe deines Menstruationsblutes, sondern auch die Stärke und Dauer der Blutung kann ein Zeichen für Krankheiten oder seelische Überforderung sein. Es wird zwischen starker und schwacher Blutung unterschieden:

Nur was ist eine starke Blutung? Normalerweise verlieren Frauen im Durchschnitt zwischen 30 und 70 ml Blut im Monat. Von einer starken Blutung spricht man, wenn frau mehr als 80 ml Blut bei einer normalen Menstruationsdauer von 4 – 7 Tagen verliert, oder wenn sie alle 1-2 Stunden Tampons und Binden wechseln muss. Von einer schwachen Blutung spricht man, wenn frau weniger als 25 ml pro Blutung verliert, auch beträgt die Dauer der Menstruation oft nur 1-3 Tage.

Bei starken Blutungen kann es sich um funktionelle Störungen handeln, oft bei jungen Frauen, die weitgehend harmlos sind und daher nicht besorgniserregend. Es können jedoch auch organische Ursachen vorliegen, wie etwa Entzündungen (z.B. Endometriose) oder Wucherungen (z.B. Myome), dies sollte in jedem Fall medizinisch abgeklärt werden. Meist tritt eine starke Blutung bei jungen Frauen oder Frauen kurz vor den Wechseljahren auf.

Eine schwache Blutung – meist auch unregelmäßig – kommt übrigens häufig bei Frauen vor, die Diäten machen, oder sehr viel Sport (Leistungssport) treiben. Eine zu geringe Nährstoffaufnahme kann auch zum kompletten Ausbleiben der Periode führen.

Frau mit Endometriose hält sich den Bauch
Starke Regelschmerzen & Endometriose

Weltweit 200 Millionen Frauen leiden unter Endometriose, die durchschnittliche Diagnosedauer liegt bei 7-10 Jahren! 10% aller Frauen leiden sehr stark unter ihren Regelschmerzen. Sie können

Wie viel Blut verlieren Frauen während ihrer Menstruation?

Menstruationstasse:
Farbe Periodenblut kontrollieren

Mit der Menstruationstasse lassen sich Veränderungen im Menstruationsblut übrigens besonders gut kontrollieren. Es ist das einzige Monatshygieneprodukt, das dir dein Blut abgemessen präsentiert und mit dem du gut beobachten kannst, ob sich über die Monate oder Jahre etwas verändert.

Farbe & Menge beobachten mit der Menstruationstasse

Zyklus-Apps helfen bei der Dokumentation deiner Periode

Oft sind Zyklusstörungen harmlos, es besteht jedoch auch immer die Möglichkeit einer ernsthaften Erkrankung und im schlimmsten Falle kann es auch ein Hinweis auf Gebärmutterhalskrebs sein. Auch seelische Belastungen und Stress können Auswirkungen auf deinen Zyklus haben.

Bei Veränderungen der Stärke, Beschaffenheit oder Farbe deines Menstruationsblutes sollte daher immer eine Ärztin bzw. ein Arzt zu Rate gezogen werden bzw. sollte der Frauenarztbesuch mindestens 1x im Jahr für den Krebsabstrich fix bei dir im Kalender eingetragen sein.
Hilfreich ist übrigens auch die Dokumentation der Monatsblutung in einem Regelkalender. Mittlerweile greifen immer mehr Frauen auf die moderne Möglichkeit der Dokumentation mittels Zyklus-App (z.B. iWoman) zurück.

Farbe & Menge beobachten mit der Menstruationstasse

„Ja wirklich Menstruationsblut kann ganz unterschiedlich aussehen 🙂 dickflüssig, hellrot, dunkelrot, bröckelig,… 😉“

- Vera S.
Wie geht's dir mit dem Thema? Schon mal über die Farbe von deinem Periodenblut nachgedacht?
*

Wenn wir über „Frauen“ schreiben, so meinen wir damit alle, die sich als Frauen fühlen. Natürlich ist uns klar, dass nicht alle Menschen mit weiblichen Geschlechtsorganen sich als Frau definieren bzw. menstruieren. Auf der anderen Seite wollen wir auch jene ansprechen, die sich nicht als weiblich identifizieren (wie Transgender, Intersexuelle und nicht-binäre Menschen) und menstruieren.​

auch interessant:
Frau die nach oben sieht und Luft holt
Wie Rauchen deinen Zyklus beeinflusst

Jedes Jahr Mitte Jänner verpuffen ganz unbemerkt deine Neujahrsvorsätze im Alltag. Aus klitzekleinen Ausnahmen werden so wieder Dauerbegleiter – der Schweinehund lässt grüßen. Bei den Jahresvorsätzen immer

tss bericht einer frau mit tampon
TSS – Betroffene berichten

Erfahrungsberichte zum toxischen Schocksyndrom Wir von der erdbeerwoche sind immer wieder erschüttert, dass es nach wie vor Fälle des toxischen Schocksyndroms gibt, die durch Monatshygieneprodukte

gemüse sieht aus wie gebärmutter

Wie Ernährung deinen Zyklus beeinflusst

Ernährung und Zyklus: Regelschmerzen oder PMS (prämenstruelles Syndrom) machen 3 von 4 Frauen* zu schaffen! Dabei ist vielen Frauen nicht bewusst: Ernährung hat einen starken

erdbeerwoche periode
Tipps, Tricks
& Fun
Wir regeln das für dich!
erdbeerwoche Logo

ausgezeichnet mit

start up challenge innovation lab award next award

Wir sind für dich an der Menstruationsfront – immer auf der Suche nach den besten nachhaltigen Produkten und neuestem Wissenstand.

Heute ist nicht alle Tage, die Periode kommt wieder - keine Frage!

Und jetzt Vorhang auf für:
Gute Fragen
FAQ
Periode: Was sagt die Farbe des Menstruationsblutes aus?

Die Farbe deines Menstruationsblutes kann etwas über deinen Hormonstatus und deine Gesundheit aussagen. Die Periode kann von hellrosa über dunkelrot bis braun sein. Unterschiedliche Farben sind grundsätzlich normal und per se noch kein Grund zur Sorge. Wenn dein Blut allerdings dauerhaft sehr hell oder dunkel ist, solltest du dies mit deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt abklären.

Warum ist meine Periode braun?

Deine Periode kann braun sein, wenn etwa Teile älteren Menstruationsblutes mit deiner aktuellen Regelblutung mit ausgeschieden werden. Auch Teile der Gebärmutterschleimhaut – oftmals handelt es sich dabei um dicke Klumpen – können eine dunklere Farbe aufweisen. Die Farbe des Menstruationsblutes verändert sich auch häufig im Laufe des Zyklus.

Warum hat meine Periode eine komische dunkle Farbe?

Menstruationsblut mit dunkler Farbe kann bedeuten, dass du einen hohen Östrogenspiegel hast. Dunkle Klumpen in der Periode sind meist natürliche Reste der Gebärmutterschleimhaut. Es kann auch sein, dass Menstruationsblut vom letzten Zyklus nicht ausgeschieden wurde und sich dann als dunkleres Blut bemerkbar macht. Wenn diese Färbung nicht dauerhaft vorkommt, ist es meist kein Grund zur Sorge.

Icon Pfeil

Hol dir jetzt die

erdbeerwoche-Post!